Beispiel
räumliche Konzepte für Lernwelten

innovative
Gebäudekonzepte


Es existieren kaum noch klare Rollenmuster für das soziale oder familiäre Zusammenleben, Berufsbilder werden individuell interpretiert, Freizeitgestaltung wird immer vielfältiger.

Angesichts dieser fortschreitenden Ausdifferenzierung in allen Lern- Lebens- Arbeits- und Freizeitwelten sind funktionale Grundrisskonzepte kaum noch eine adäquate planerische Antwort. Entwickelt werden räumliche Konzepte als Handlungsraum für den individuellen Gebrauch der Nutzer.

Neue Wohnformen

Aktuelle Veröffentlichungen von Forschungsergebnissen:

Wohnen ist mehr - Andere Wohnkonzepte für neue Lebensformen
Beiträge zur Planungs- und Architektursoziologie, Band 3, Frankfurt, 2005, ISBN: 3-631-54192-9

Gemeinschaftliches Wohnen:
Strategiehandbuch - Projekt-entwicklung; Forschungsprojekt gefördert durch das BBR
(Z6 - 10.07.03-07.01) 
IRB-Verlag, Stuttgart, 2009